32. Osnabrücker Sozialkonferenz am 21. April 2018

"Wenn's trotz Arbeit nicht zum Leben reicht..." - Ideen für mehr faire Beschäftigung in Osnabrück -

zu diesem Thema findet am 21. April 2018 in den Räumen der Katholischen Familienbildungsstätte (FABI, Große Rosenstr. 18, Osnabrück) die 32. Osnabrücker Sozialkonferenz statt.

Wie ist es zu erklären, dass in Deutschland trotz anhaltend niedriger Arbeitslosenquote und kontinuierlich steigender Erwerbstätigenzahlen auch die Anzahl der von Armut betroffener Menschen zunimmt?

Richtig, -- es müssen offensichtlich "Jobs" entstanden sein,mit denen keine Existenz zu sichern ist. Fast ein Viertel aller abhängig Beschäftigten (22,6%) arbeiten nach aktuellen Studien zu einem Studenlohn unterhalb der Niedriglohnschwelle. Dieser nach Altbundeskanzler Gerhard Schröder "beste Niedriglohnsektor" nimmt in Europa dann auch einen Spitzenplatz ein. Nur in wenigen Mitgliedsstaaten arbeiten noch mehr Menschen zu solch geringen Löhnen.

Leiharbeit, Werkverträge, Solo-Selbsständige, Minijobs, unfreiwillige Teilzeit und Befristungen nennen sich Beschäftigungsverhältnisse, die meistens keine Perspektiven bieten und zusätzlich häufig schlecht bezahlt werden. "Prekäre" oder "atypische" Beschäftigung lautet der Fachbegriff dafür.

Der Hauptreferent Prof. Dr. Gerhard Bäcker gilt als einer der bekanntesten Experten für diese Beschäftigungsformen. Er geht in seinem Vortrag den Ursachen und Folgen dieser Politik nach und stellt Vorschläge für faire Beschäftigung zur Diskussion.

Auch in Osnabrück sind "prekäre" und schlecht bezahlte Arbeit weit verbreitet. Welche Möglichkeiten gibt es, an dieser Diagnose etwas zu verändern?

Ob das Thema "Armutsbekämpfung" in Osnabrück ein schwieriges Thema ist, diskutieren wir mit Wolfgang Beckermann. Welche Ziele hat die Stadt? Wo könnte mehr getan werden? Welchen Stellenwert hat das Thema Armut?

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten jedoch um Anmeldung, diese ist auch online möglich.

Den Einladungsflyer mit näheren Informationen finden Sie hier.

 

 

Projektpartner

  • ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
  • DGB
  • Fachhochschule Osnabrück
  • Hochschule Vechta
  • Universität Osnabrück

Termine

06.08.2018
Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"
Einladung zum politischen Engagement
01.10.2018
Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"
Einladung zum politischen Engagement
03.11.2018
33. Osnabrücker Sozialkonferenz
Forum für soziale Gerechtigkeit in der Region
05.11.2018
Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"
Einladung zum politischen Engagement

Pinnwand

  • Veranstalterbündnis mit über 20 Osnabrücker Organisationen

    Gemeinsame Veranstaltungsreihe über Armut, Reichtum und Verteilung


  • Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte: KUKUK = Kultur für 1 EURO!


  • Braunschweig, Bremen, Hannover-Hildesheim, Göttingen, Oldenburg und Osnabrück

    Wir organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt in Niedersachsen


  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen

    Mit Veröffentlichungsdatenbank


  • Osnabrück alternativ

    OSNABRÜCK alternativ - Veranstaltungen, Aktionen, Termine


  • Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten


  • NachDenkSeiten

    Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.


  • Arbeitswelt trifft Wissenschaft

    Mit Beiträgen zum Brexit, Mitbestimmung in Betrieben und zur Werkvertrags-problematik. Reinschauen lohnt sich!


  • Ein Magazin der Hans Böckler Stiftung

    Der Infodienst rund um Arbeit, Wirtschaft und Soziales


  • Die Schnittstelle

    Informationen der IG-Metall für Studium und Beruf