36. Osnabrücker Sozialkonferenz auf den 7. November verschoben

"Warum die Rente nicht zum Leben reicht..."

  • 19.01.2020

Am 7. November 2020 soll unsere 36. Osnabrücker Sozialkonferenz, wie immer in den Räumlichen der Katholischen Familienbildungsstätte (FABI), stattfinden.

"Rente rauf! - So kann es klappen"; Autoren: H. Balodis u. D. Hühne; 210 Seiten; ISBN 978-3-932246-98-2; Preis 18,00€

"Wer in seinem Arbeitsleben wenig verdient, wird im Alter auch keine auskömmliche Rente erhalten". Auf diese simple Formel lassen sich zahlreiche Studien über Altersarmut zuspitzen. Die Zahl der betroffenen RentnerInnen steigt in Deutschland seit langem kontinuierlich an. Seit 2010 um satte 33%!!! Die aktuelle Rentenpolitik trägt ebenfalls erheblich zu dieser Entwicklung bei. Fast unglaublich klingt dazu noch der Befund einer aktuellen Studie (DIW), nach der weit über die Hälfte der sehr bedürftihgen RentnerInnen die ihnen zustehende Grundsicherung nicht in Anspruch nehmen. Geschätzt 625.000 Rentnerhaushalte verzichten, wohl aus Scham, auf diese als Lebensminimum definierte Leistung.

"Rente rauf! - So kann es klappen", überschreiben unsere Referenten Holger Balodis und Dagmar Hühne (Fachautoren, ehem. TV-Journalisten) ihr aktuelles Buch und damit auch das zentrale Anliegen unserer Konferenz. Nachn einer Analyse der Ursache stellen sie ein Rentenkonzept vor, welches allen SeniorInnen ein gutes Leben ermöglicht und zudem auch finanzierbar ist.
Lars Niggemeyer (DGB) präsentiert die Ergebnisse des "Rentenreport Niedersachsen 2020", zeigt den dringenden Handlungsbedarf für eine gute Alterssicherung und stellt die entsprelchdnen Forderungen des DGB vor.
Den 2. Teil der Konferenz leitet die Stadträtin Katharina Pötter mit einem Überblick über Altersarmut in Osnabrück ein und skizziert wichtige Aktivitäten der Stadt zum Thema. An den ausgewählten Bereichen Wohnen, Mobilität und prekäre Beschäftigung wird die konkrete Situation von älteren Menschen mit geringem Einkommen vor Ort beleuchtet und gemeinsam mit der Expertin Prof. em. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt und den Experten Hans-Jürgen Wilkening, Rainer Korte und Bernhard Hemsing nach Lösungsansätzen gesucht.

Von Lars Niggemeyer und Katharina Pötter liegen uns noch keine Zusagen für diesen neuen Termin vor. Alle anderen Mitwirkenden haben zugesagt.

Den Einladungsflyer sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt hier finden.


Projektpartner

  • ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
  • DGB
  • Fachhochschule Osnabrück
  • Hochschule Vechta
  • Universität Osnabrück

Aktuelles

Termine

  Mo 8. Jun 2020 | 17:00 Uhr

Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"

Einladung zum politischen Engagement

  Mo 6. Jul 2020 | 09:00 Uhr

  Mo 7. Sep 2020 | 17:00 Uhr

Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"

Einladung zum politischen Engagement

Pinnwand

  • Osnabrück alternativ

    OSNABRÜCK alternativ - Veranstaltungen, Aktionen, Termine

  • Veranstalterbündnis mit über 20 Osnabrücker Organisationen

    Gemeinsame Veranstaltungsreihe über Armut, Reichtum und Verteilung

  • Wissenschaft unterstützt FRIDAYS FOR FUTURE

  • Braunschweig, Bremen, Hannover-Hildesheim, Göttingen, Oldenburg und Osnabrück

    Wir organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt in Niedersachsen

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen

    Mit Veröffentlichungsdatenbank

  • Für die Wiedererrichtung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft

  • Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte: KUKUK = Kultur für 1 EURO!

  • Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

  • NachDenkSeiten

    Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.

  • Arbeitswelt trifft Wissenschaft

    Mit Beiträgen zum Brexit, Mitbestimmung in Betrieben und zur Werkvertrags-problematik. Reinschauen lohnt sich!

  • Ein Magazin der Hans Böckler Stiftung

    Der Infodienst rund um Arbeit, Wirtschaft und Soziales

  • Die Schnittstelle

    Informationen der IG-Metall für Studium und Beruf