30. Osnabrücker Sozialkonferenz

15 Jahre Osnabrücker Sozialkonferenz ...und kein bisschen leise!

  • 16.01.2017

Kein Aprilscherz - am 1. April 2017 feiern wir bereits das Jubiläum "15 Jahre Osnabrücker Sozialkonferenz". Wie immer beginnen wir um 10:00 Uhr in den Räumen der Katholischen Familienbildungsstätte (FABI), Große Rosenstr. 18 in Osnabrück.

Soziale Gerechtigkeit - eine Vision?

Das Thema „Soziale Gerechtigkeit“ ist so aktuell wie lange nicht mehr. Auch in der „großen“ Politik wird das Empfinden von Ungerechtigkeit(en) in der Bevölkerung als Erklärung für unterschiedliche Phänomene genannt. Wie konnte Donald Trump Präsident der USA werden? Wie erklärt sich das Anwachsen populistischer Parteien in ganz Europa? Was ist das Erfolgsrezept der AfD in Deutschland? „Soziale Gerechtigkeit“ ist wichtig für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, lautet die entsprechende These aus der Wissenschaft. Geht sie verloren, hat das Folgen.

Was die Menschen jedoch als gerecht empfinden, lässt sich weder von der Wissenschaft, noch von der Politik einfach so festlegen. Es muss darüber diskutiert, gestritten und gerungen werden. Kurz: Es muss eine gesellschaftliche Debatte darüber stattfinden.

Seit 15 Jahren leistet die Osnabrücker Sozialkonferenz in unserer Stadt dazu einen wichtigen Beitrag. Die Verteilung unseres Wohlstandes, Armut und Armutsbekämpfung stehen im Mittelpunkt, wenn wir die entsprechenden politischen Entscheidungen auf ihre sozialen Folgen hin analysieren. Insbesondere aus der Perspektive von Menschen mit geringem Einkommen sieht die Welt oft anders aus. Deshalb ist uns gerade diese Sichtweise besonders wichtig.

Auch mit der 30. Konferenz bleiben wir diesem Motto treu und schauen sowohl zurück, mit der Frage, ob die Sozialpolitik der letzten Jahre mehrheitlich als sozial gerecht empfunden wurde, und schauen im Wahljahr 2017 natürlich nach vorn auf die Weichenstellungen im September.

Große Bedeutung hat für die OSK aber auch die lokale Ebene. Was kann in der Stadt für Menschen mit geringem Einkommen getan werden und wie kann eine erfolgreiche Armutsbekämpfung vor Ort gestaltet werden?

Trotz dieser ernsten Fragen wollen wir auch mit etwas Stolz  auf die vielen tollen Diskussionen zurückblicken!

Den Einladungsflyer finden Sie hier. Die Online-Anmeldung ist bereits möglich.


Projektpartner

  • ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
  • DGB
  • Fachhochschule Osnabrück
  • Hochschule Vechta
  • Universität Osnabrück

Aktuelles

Termine

  Mo 4. Mai 2020 | 17:00 Uhr

Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"

Einladung zum politischen Engagement

  Mo 11. Mai 2020 | 09:00 Uhr

  Mo 8. Jun 2020 | 17:00 Uhr

Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"

Einladung zum politischen Engagement

Pinnwand

  • Osnabrück alternativ

    OSNABRÜCK alternativ - Veranstaltungen, Aktionen, Termine

  • Veranstalterbündnis mit über 20 Osnabrücker Organisationen

    Gemeinsame Veranstaltungsreihe über Armut, Reichtum und Verteilung

  • Wissenschaft unterstützt FRIDAYS FOR FUTURE

  • Braunschweig, Bremen, Hannover-Hildesheim, Göttingen, Oldenburg und Osnabrück

    Wir organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt in Niedersachsen

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen

    Mit Veröffentlichungsdatenbank

  • Für die Wiedererrichtung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft

  • Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte: KUKUK = Kultur für 1 EURO!

  • Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

  • NachDenkSeiten

    Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.

  • Arbeitswelt trifft Wissenschaft

    Mit Beiträgen zum Brexit, Mitbestimmung in Betrieben und zur Werkvertrags-problematik. Reinschauen lohnt sich!

  • Ein Magazin der Hans Böckler Stiftung

    Der Infodienst rund um Arbeit, Wirtschaft und Soziales

  • Die Schnittstelle

    Informationen der IG-Metall für Studium und Beruf