17. Jahrestagung der Kooperationsstelle am 17. März 2017

"Europa neu erfinden - Vorschläge für einen Neustart"

  • 17.01.2017

Unter diesem Titel beschäftigt sich die Jahrestagung mit Konzepten, Ideen oder Visionen für ein anderes, sozialeres und demokratischeres Europa. Mit uns diskutieren: Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Berlin, Prof. Dr. Arne Heise, Universität Hamburg, Prof. Dr. Birgit Mahnkopf, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin. Jetzt online anmelden (unten auf der Seite).

"Europa neu erfinden!" - Vorschläge für einen Neustart -

17. März 2017, Hochschule Osnabrück
                      (Raum CN0001), Caprivistraße

Die europäische Finanzkrise ist nicht beendet, die Flüchtlingsproblematik spaltet Europa, die soziale Situation in Griechenland und weiteren südeuropäischen Ländern ist katastrophal und mit Großbritannien verlässt ein erstes Mitgliedsland die EU. "Die Europäische Union ist gescheitert", kommentieren seit einer Zeit auch Experten. Zumindest eine schwere Krise wird von niemandem mehr bestritten.

Seit 1998 diskutiert das "Forum für soziale Gerechtigkeit in Europa", wie alle Jahrestagungen der Kooperationsstelle überschrieben sind, die These, dass nur wenn die Menschen ein soziales und demokratisches Europa erkennen können, das Projekt "Europäische Union" auch gelingen kann. Zugespitzt: Entweder gelingt ein soziales Europa oder es wird zerfallen. Mit den Wahlen in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden hat das Jahr 2017 auch für den Fortbestand der EU eine ganz besondere Bedeutung.

Es ist deshalb auch an der Zeit, intensiv über ein anderes, ein sozialeres und demokratischeres Europa zu debattieren. Wir wollen neue Konzepte, Ideen und vielleicht auch Visionen vorstellen und über die zentralen Fragen nachdenken, z.B.: Wo liegen die Ursachen für die Existenzkrise Europas? Wie lässt sich die soziale Katastrophe in Griechenland und den südlichen Mitgliedsländern überwinden? Welche Perspektiven hat die gemeinsame Währung? Wie lässt sich das Flüchtlingsdrama europäisch lösen? Gibt es Umsetzungsstrategien für ein notwendiges "umsteuern" in Europa? Wo ist der Weg zu mehr Demokratie in der EU? Diskutieren Sie mit!

Den Einladungsflyer finden zum Ausdrucken finden Sie hier. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Online-Anmeldung ist bereits möglich.


Projektpartner

  • ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
  • DGB
  • Fachhochschule Osnabrück
  • Hochschule Vechta
  • Universität Osnabrück

Aktuelles

Termine

  Mo 2. Mär 2020 | 17:00 Uhr

Arbeitskreis "Forum für soziale Gerechtigkeit"

Einladung zum politischen Engagement

  Sa 25. Apr 2020 | 10:00 Uhr

36. Osnabrücker Sozialkonferenz

Forum für soziale Gerechtigkeit in der Region

Pinnwand

  • Osnabrück alternativ

    OSNABRÜCK alternativ - Veranstaltungen, Aktionen, Termine

  • Veranstalterbündnis mit über 20 Osnabrücker Organisationen

    Gemeinsame Veranstaltungsreihe über Armut, Reichtum und Verteilung

  • Wissenschaft unterstützt FRIDAYS FOR FUTURE

  • Braunschweig, Bremen, Hannover-Hildesheim, Göttingen, Oldenburg und Osnabrück

    Wir organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt in Niedersachsen

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen

    Mit Veröffentlichungsdatenbank

  • Für die Wiedererrichtung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft

  • Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte: KUKUK = Kultur für 1 EURO!

  • Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

  • NachDenkSeiten

    Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.

  • Arbeitswelt trifft Wissenschaft

    Mit Beiträgen zum Brexit, Mitbestimmung in Betrieben und zur Werkvertrags-problematik. Reinschauen lohnt sich!

  • Ein Magazin der Hans Böckler Stiftung

    Der Infodienst rund um Arbeit, Wirtschaft und Soziales

  • Die Schnittstelle

    Informationen der IG-Metall für Studium und Beruf